Variationen der Nutzung eines Nachttisches

An einem Nachttisch finden viele Menschen nur im Schlafzimmer gefallen. Doch dieser kleine Tisch kann viel mehr!

Der Nachttisch als Hifi-Tisch

Viele kleine Tische werden für Hifi-Anlagen verkauft, da liegt der Gedanke nah, einen alten Nachttisch zu nehmen und diesen umzufunktionieren. Mit einfachen Mitteln, wie Acrylfarbe, oder Lack und einem Pinsel/einer Lackrolle, kann man die Farbe eines Holztisches ändern. Dabei sollte man immer darauf achten eine Farbe auf Wasserbasis zu nehmen, der Gesundheit zuliebe. Danach schaut man sich an, wie die Stereoanlage oder MP3-Player-Station in den Nachttisch passt. Oft kann man die untere Tür herausnehmen, um einen Lautsprecher, oder auch einen Subwoofer unterzubringen. Die Musik-Anlage setzt man einfach auf die Stellfläche und für Kabel und andere Kleinteile ist in der Schublade genug Platz.

Blumenhocker

Auch hier wird die Farbe dem restlichen Wohnraum und Standplatz verändert, wenn nötig. Dann die Pflanze auf den Tisch stellen, Gießkanne in den unteren Schrank und Dünger in die Schublade. Schön ist hier natürlich auch eine hängende Variation, die im Laufe des Pflanzenlebens einen freistehenden Nachttisch überwuchern kann. So hat man schnell ein ganz individuelles Wohnaccessoires.

Abstellmöglichkeit Nachttisch?

Ein Wohnzimmertisch aus zwei aneinander befestigten Nachttischen, will gut geplant sein, ist aber eine einzigartige Abstellmöglichkeit. Es gibt unendlich viele Variationen. Wenn die Couchgruppe klein ist, reicht natürlich ein einziger Tisch, bei größeren Sitzgruppen, werden zwei Tische aneinander geschraubt. Rückwand an Rückwand, oder Seite an Seite. Die obere Fläche wird ausgemessen, bei zwei 40x40cm Nachttischen, entsteht z.B. eine Fläche von 80x40cm Tischfläche. Diese Fläche + 1 cm Rand kann man nun mit einer Glasplatte vom Glaser, oder einer schönen Holzplatte abdecken, indem man kleine Gummiaufsetzer vom Baumarkt auf die Fläche der Tische in jede Ecke klebt. Eine andere Variation wäre, die Platte auf kleine Füße zu schrauben und so auf den Tisch zu setzten.

Der Vorteil ist, dass Nachttische direkt die richtige Höhe mitbringen. Das Sägen, wie es bei Esstischen nötig wäre, entfällt also komplett. Viel Spaß beim ausprobieren!

Social tagging: >

Hinterlasse eine Antwort