Archives for Schlafzimmer

Die richtige Matratze für das perfekte Schlaferlebnis

Eine erholsame tägliche Schlafphase ist für das Wohlbefinden des Menschen unentbehrlich. Wer nach einer durchwachten Nacht mit steifem Rücken aufwacht, der wird auch den Tag nicht genießen können. Knochen und Muskeln entspannen sich während des Schlafs und regenerieren für ihren Einsatz in der folgenden Wachphase. Bei vielen Menschen setzt diese Regeneration jedoch nur schwach oder gar nicht ein. Entscheidend für einen ruhigen und angenehmen Schlaf ist vor allem die richtige Matratze.

Die individuelle Matratze

Matraze - für den Schlaf sehr wichitgJeder Mensch schläft bevorzugt in einer bestimmten Körperposition, doch nicht immer ermöglicht die Matratze dies. Umso wichtiger ist es daher vor dem Matratzenkauf eine Beratung im Fachgeschäft oder beim Orthopäden durchzuführen, die dabei hilft, die optimale Beschaffenheit der Auflage zu bestimmen. Speziell das Probeliegen kann mögliche Sonderwünsche zu Tage fördern. In Sachen Material empfehlen viele Experten Latex- und Kaltschaummatratzen. Federkern- oder Taschenfederkernmatratzen sowie Wasserbetten werden oft skeptisch gesehen, können in Sonderfällen jedoch die richtige Wahl für die eigenen Bedürfnisse sein. Deshalb sollten auch diese Optionen nicht von vornherein ausgeschlossen werden.

Wichtige Faktoren beim Matratzenkauf

Der Käufer sollte bei der Matratzenberatung sicherstellen, dass während des Gesprächs auch auf seine ergonomischen Eigenschaften eingegangen wird. Körpergröße, Gewicht und Figur entscheiden letztlich darüber, welcher Kauf wirklich zu einem besseren Schlaferlebnis führt. Mögliche Allergien und Vorlieben in Sachen Härte spielen außerdem eine wichtige Rolle. Wichtig zu beachten ist: Nicht immer stellt die auf Anhieb bequemste Liegeposition auch die gesündeste dar. Sprechen Sie deshalb auch mit Ihrem Physiotherapeuten. Sollte der Körper durch jahrelange Fehlstellungen an eine falsche Schlafposition gewöhnt sein, kann eine neue Matratze dieses Problem korrigieren. Sie drückt den Körper förmlich in die richtige Stellung und hilft so gerade auf längere Sicht, einen ruhigen und gesunden Schlaf zu gewährleisten.

 

Variationen der Nutzung eines Nachttisches

nachtschrank

An einem Nachttisch finden viele Menschen nur im Schlafzimmer gefallen. Doch dieser kleine Tisch kann viel mehr!

Der Nachttisch als Hifi-Tisch

Viele kleine Tische werden für Hifi-Anlagen verkauft, da liegt der Gedanke nah, einen alten Nachttisch zu nehmen und diesen umzufunktionieren. Mit einfachen Mitteln, wie Acrylfarbe, oder Lack und einem Pinsel/einer Lackrolle, kann man die Farbe eines Holztisches ändern. Dabei sollte man immer darauf achten eine Farbe auf Wasserbasis zu nehmen, der Gesundheit zuliebe. Danach schaut man sich an, wie die Stereoanlage oder MP3-Player-Station in den Nachttisch passt. Oft kann man die untere Tür herausnehmen, um einen Lautsprecher, oder auch einen Subwoofer unterzubringen. Die Musik-Anlage setzt man einfach auf die Stellfläche und für Kabel und andere Kleinteile ist in der Schublade genug Platz.

Blumenhocker

Auch hier wird die Farbe dem restlichen Wohnraum und Standplatz verändert, wenn nötig. Dann die Pflanze auf den Tisch stellen, Gießkanne in den unteren Schrank und Dünger in die Schublade. Schön ist hier natürlich auch eine hängende Variation, die im Laufe des Pflanzenlebens einen freistehenden Nachttisch überwuchern kann. So hat man schnell ein ganz individuelles Wohnaccessoires.

Abstellmöglichkeit Nachttisch?

Ein Wohnzimmertisch aus zwei aneinander befestigten Nachttischen, will gut geplant sein, ist aber eine einzigartige Abstellmöglichkeit. Es gibt unendlich viele Variationen. Wenn die Couchgruppe klein ist, reicht natürlich ein einziger Tisch, bei größeren Sitzgruppen, werden zwei Tische aneinander geschraubt. Rückwand an Rückwand, oder Seite an Seite. Die obere Fläche wird ausgemessen, bei zwei 40x40cm Nachttischen, entsteht z.B. eine Fläche von 80x40cm Tischfläche. Diese Fläche + 1 cm Rand kann man nun mit einer Glasplatte vom Glaser, oder einer schönen Holzplatte abdecken, indem man kleine Gummiaufsetzer vom Baumarkt auf die Fläche der Tische in jede Ecke klebt. Eine andere Variation wäre, die Platte auf kleine Füße zu schrauben und so auf den Tisch zu setzten.

Der Vorteil ist, dass Nachttische direkt die richtige Höhe mitbringen. Das Sägen, wie es bei Esstischen nötig wäre, entfällt also komplett. Viel Spaß beim ausprobieren!

Schlafzimmer – so richtet man richtig ein

Das Schlafzimmer ist der wichtigste Ort in der Wohnung. Statistisch gesehen verbringt der Mensch hier die meiste Zeit. Daher sollte ein Zimmer zum Schlafen nicht nur zweckmäßig eingerichtet sein. Vielen Menschen wünschen sich einen Ort der zum Träumen einlädt. Mehr lesen…